Inklusion und Vielfalt: Ältere Lesben und Schwule in die Quartiersarbeit einbeziehen

19.2.2016 Gelsenkirchen. Gemeinsam mit dem "Landesbüro Altengerechte Quartiersentwicklung NRW" führte die Landesfachberatung im Infocenter des Generationennetzes Gelsenkirchen einen Fachaustausch für Quartiersentwickler_innen durch. Unter dem Titel "Brücken bauen - Ältere Lesben und Schwule im Quartier" ging es um geeignete Maßnahmen, um Senioreneinrichtungen, Gruppen und einzelne Akteur_innen in den so genannten Quartieren mit lesbischen und schwulen Biografien vertraut zu machen. Wie lassen sich die  Türen öffnen für eine vielfaltsorientierte Quartiersarbeit? Wie erreicht man die Zielgruppe? An dem Praxisworkshop nahmen Mitarbeiter_innen von Bochumer Seniorenbüros, Aidshilfe Essen, AWOcura Duisburg, Seniorenbüro Wattenscheid, Generationennetz Gelsenkirchen und dem "Forum Essener Lesben und Schwule" teil. Mit dem Ziel, über den gegenwärtigen Informationsstand hinaus in die konkrete Arbeit hineinwirken zu können, wurde von einigen Teilnehmenden ausdrücklich die Einrichtung eines kontinuierlichen Qualitätszirkels gewünscht.  


◄ Zurück zur Übersicht