Wohn- und Pflege-WG für ältere Schwule

München startet ein Pilotprojekt. Die Stadt hat erkannt, dass es für die stationäre Altenhilfe höchste Zeit wird, sich der Zielgruppe der älteren und pflegebedürftigen Homosexuellen zu widmnen. "Die 68er sind jetzt 68 geworden", so Siegrid Benker von Münchenstift. Der städtische Altenheimträger, dem Benker vorsteht, wird sich mit einem Haus an dem Pilotprojekt  beteiligen. Für die Einbeziehung der LGBT_Community (Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle) wurde eigenes eine Verwaltungsmitarbeiterin eingestellt. Als Schlüssel zum Abbau von Diskriminierung gilt die "Kultursensible Altenpflege". Hierin, so die Planung, müssen sowohl Führungskräfte als auch Fachpersonal gezielt unterwiesen werden. Das Projekt ist bis 2017 angelegt. Mehr Infos


◄ Zurück zur Übersicht